Interdisziplinäres BGC-Kolloquium
veranstaltet vom Berlin Gesture Center in Kooperation mit dem Museum für Kommunikation Berlin



Vortrag von Manfred Krifka (Humboldt-Universität zu Berlin und Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft, Berlin):

Bimanuelle Koordination und Topik/Kommentar-Struktur | Bimanual coordination and topic/comment structure

Freitag, 29. Juni 2007. Museum für Kommunikation, Leipziger Straße 16, 10117 Berlin-Mitte

 

 

Menschliche Kommunikationsäußerungen weisen eine Topik/Kommentar-Gliederung auf, wobei das Topik ein Ding oder eine Menge von Dingen identifiziert und der Kommentar darüber Informationen gibt. Menschliche beidhändige Handlungen weisen Asymmetrien zwischen einer nicht-dominanten Hand auf, die typischerweise zum Greifen und Fixieren eines Objekts verwendet wird, und einer dominanten Hand, welche dieses manipuliert. Der Vortrag wird Ähnlichkeiten zwischen diesen beiden Bereichen menschlichen Verhaltens aufzeigen, was deren zugrundeliegende kognitive Struktur betrifft. Er wird auch auf die unterschiedliche Rolle der Hände in Gebärdensprache und sprachbegleitenden Gesten hinweisen und eine Hypothese vorstellen, nach der die asymmetrische bimanuelle Koordination eine Prä-Adaption für die menschliche Informationsverarbeitung war.

Human communicative utterances exhibit topic/comment structuring, where the topic identifies an entity or set of entities, and the comment adds information about it. Human bimanual actions exhibit asymmetries between a non-dominant hand, which is primarily used to grab and fixate objects, and a dominant hand, which manipulates them. In this talk I will point out similarities between these two domains of human behavior in their underlying cognitive underpinning. I will also point out the differential role of the hands in sign languages and gestures, and I will venture the hypothesis that asymmetric bimanual coordination was a pre-adaptation for human information processing.